Hinweise angesichts der aktuellen Entwicklung

  • Alle partei-internen Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt!
    (Kreisvorstand, KreisMitgliederversammlung, Treffen der Vereinigungen etc.)
  • Die für die zweite Aprilhälfte geplanten Ortsmitgliederversammlungen mit den Wahlen werden verschoben.
    Der Ersatztermin-Zeitraum wird in Kürze bekannt gegeben.
  • Konkretisierungen zur Umsetzung der Maßnahmen der Bundesregierung können Sie unter erfragen.
  • Der Hamburger Senat informiert unter hamburg.de/coronavirus über weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus.
  • Wir bitten von Besuchen der Geschäftsstelle in der Schmarjestrasse in Altona sowie der Landesgeschäftsstelle im Leinpfad abzusehen. Die Geschäftsstellen sind telefonisch zu erreichen.

Aktuelles

In diesem Bereich möchten wir Sie über Aktuelles aus dem Kreisverband Altona/Elbvororte informieren.
Sie finden hier Terminankündigungen, Pressemitteilungen und weitere Mitteilungen.
Sollte Sie ein Thema besonders interessieren, so zögern Sie bitte nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen.

Was Neujahrsempfang der CDU Altona/Elbvororte
Wann 31. Januar 2020 um 17:00 Uhr
Wo Ravenborg pan y vino, Elbchaussee 520, 22587 Hamburg

Mobilität, Wirtschaft, Klimaschutz – wo liegen ungenutzte Potentiale?

Die CDU Altona/Elbvororte lädt am 31. Januar 2020 ab 17 Uhr zum traditionellen Neujahrsempfang ins Ravenborg in Blankenese ein. Der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein Daniel Günther diskutiert mit CDU-Spitzenkandidat Marcus Weinberg, Christina Block aus dem Kompetenzteam Wirtschaft sowie den Wahlkreis-Spitzenkandiaten in Blankenese, Dr. Anke Frieling, und in Altona, Andreas Grutzeck, zur Frage: Mobilität, Wirtschaft, Klimaschutz – wo liegen ungenutzte Potentiale?

Um Anmeldung wird gebeten unter oder telefonisch 040/38 88 55.

Neujahrsempfang-2020_CDU-HH-ALTONA.pdf

Was Informationsveranstaltung zur MetroTram Altona
Wann 22. Januar 2020 um 19:00 Uhr
Wo Steenkamp-Saal, Steenkamp 37, 22607 Hamburg

CDU HH MetroTram Grutzek BahrenfeldBitte einsteigen in die MetroTram Altona

Durch die Zunahme der Verkehre und insbesondere der Menschen, die dort arbeiten, wohnen und leben, ist es heute dringend erforderlich, die Kapazitäten des öffentlichen Nahverkehrs zu erweitern. Eine einzige Metrotram schafft dabei das, was derzeit sechs Busse des HVV schaffen. Auch die vom Senat zugesagten Expressbusse sind weniger als ein Tropfen auf dem heißen Stein, weil sie nicht die hohe Anzahl an Menschen, wie die Metrotram, transportieren können.

Wir planen zunächst zwei Linien der MetroTramAltona. Die Linie 1 wird vom Stadtzentrum Schenefeld über den Eckhoffplatz, das DESY, die Trabrennbahn Bahrenfeld, die S-Bahn Holstenstraße zum Bahnhof Altona führen und hat eine Streckenlänge von insgesamt 10,9 km. Die Linie 2 führt vom Stadtzentrum Schenefeld über Achtern Born, das Elbe-Einkaufszentrum, der S-Bahn Othmarschen und dem Ottenser Marktplatz zum Bahnhof Altona und hat eine Länge von 13,1 km.

MetroTram-Altona-CDU-Hamburg-Flyer.pdf

Was Informationsveranstaltung zur MetroTram Altona
Wann 8. Januar 2020 um 19:00 Uhr
Wo BÖV 38 e.V., Böverstland 38, 22547 Hamburg

CDU HH MetroTram Frieling OsdorfBitte einsteigen in die MetroTram Altona

Seit den 1970er Jahren wartet Hamburgs Westen auf eine Schnellbahnanbindung. Das kann so nicht weitergehen. Alle bisherigen Überlegungen des rot-grünen Senats dazu sind unkonkret. Die Planung und Realisierung werden, wenn überhaupt, noch viele weitere Jahre und Jahrzehnte auf sich warten lassen.

Unser Vorschlag einer Metrotram für Altona ist für die festgefahrene Situation die richtige Antwort. Die MetroTramAltona vereint alle Vorteile des modernen Stadtverkehrs. Sie behindert den Autoverkehr nicht, sondern erreicht mit ihrer hohen Leistungsfähigkeit und als Ersatz für die Vielzahl der Busse eine deutliche Verflüssigung des Straßenverkehrs.

MetroTram-Altona-CDU-Hamburg-Flyer.pdf

Parkhaus Altona BahnhofDie Zustände im Parkhaus am Altonaer Bahnhof sind aufgrund von Dreck und Gestank seit Jahren unzumutbar. Die Fraktionen der Altonaer CDU und Grünen setzen sich mit einem gemeinsamen Antrag für die schnellstmögliche Behebung der Missstände ein.

Parkplätze sind begehrt – außer im Parkhaus am Altonaer Bahnhof: Seit rund 15 Jahren bietet das Parkhaus mit 496 Stellplätzen zentrale Parkmöglichkeiten. Sein Standort ist ideal: Für Besucherinnen und Besucher der umliegenden Einkaufsstraßen, für Pendlerinnen und Pendler, die von hier aus mit der Deutschen Bahn oder dem öffentlichen Nahverkehr weiterfahren und für Anwohnerinnen und Anwohner, die aufgrund der angespannten Parkplatzsituation einen Dauerparkplatz benötigen.

Doch die Beschwerdelage ist hoch, kaum jemand parkt hier gern, denn: Der Treppenhausbereich vom Erdgeschoß bis in die oberste Etage ist verdreckt und stinkt. Dasselbe gilt für die Wartebereiche vor den Aufzügen und auch für die Aufzüge selbst. Häufig ist nur ein Aufzug in Betrieb, so dass sich die Wartezeiten unnötig verlängern.

Weiterlesen: Schwarz-Grün setzt sich für Behebung der unhaltbaren Zustände im Parkhaus Altonaer Bahnhof ein!

Garage ParkplatzDie notwendige Stärkung des Rad- und Fußverkehrs hat den massiven Wegfall von Parkplätzen zur Folge. Die CDU Altona fordert die Entwicklung eines dringend erforderlichen Konzepts für Quartiersgaragen in den dicht besiedelten Kerngebieten Altonas.

Die Aufteilung des öffentlichen (Verkehrs-)Raums ändert sich: Mit der notwendigen Stärkung des Rad- und Fußgängerverkehrs bleibt weniger Platz für das Auto, es fallen massiv Parkplätze weg. Zeitgleich wachsen die Zahl der Autos und der Bedarf nach Parkplätzen unvermindert an. Die Folge: Fahrzeuge werden regelwidrig abgestellt, Frustration, Aggressivität und auch reale Gefährdung im immer unübersichtlicheren Straßenverkehr nehmen zu.

Weiterlesen: Parkplatzchaos verhindern: Altona braucht Quartiersgaragen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen